Naturwissenschaft - Odermatt-Walter-Universtität, Luzern

Odermatt-Walter-Universität
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Universität

Die Fakultät Naturwissenschaft

Es fehlt in den heutigen Naturwissenschaften nicht nur Wissen, es gibt auch Irrtümer darin. Die beiden Grundpfeiler der modernen Physik zum Beispiel, Relativitätstheorie und Quantenphysik wurden beide bisher falsch dargestellt und sind deshalb auch unvereinbar miteinander. Der berühmte Physiker Stephen W. Hawking schreibt in seinem Buch „Eine kurze Geschichte der Zeit - Die Suche nach der Urkraft des Universums“, Seite 26: „Die allgemeine Relativitätstheorie beschreibt die Schwerkraft und den Aufbau des Universums im Grossen, das heisst in der Grössenordnung von ein paar Kilometern bis hin zu einer Million Million Million Million (einer 1 mit 24 Nullen) Kilometern, der Grösse des beobachtbaren Universums. Die Quantenmechanik dagegen beschäftigt sich mit Erscheinungen in Bereichen von ausserordentlich geringer Ausdehnung, wie etwa einem millionstel millionstel Zentimeter. Leider sind diese beiden Theorien nicht miteinander in Einklang zu bringen – sie können nicht beide richtig sein. Eine der Hauptanstrengungen in der heutigen Physik gilt der Suche nach einer neuen Theorie, die beide Teiltheorien enthält – nach einer Quantentheorie der Gravitation. Über eine solche Theorie verfügen wir bislang nicht, und möglicherweise sind wir noch weit von ihr entfernt.“ Auch der Naturwissenschaftler Rupert Sheldrake weist auf die Mängel der heutigen Naturwissenschaften hin.

In der Naturwissenschaftlichen Fakultät der OWU wird diese vereinigende Theorie als ein herausragendes Forschungsergebnis gelehrt.

Das Studium der Naturwissenschaft hat vier Schwerpunkte:
Die Vorlesungen | Die Seminare | Die Persönlichkeitsanalyse | Die praktische Arbeit

Die Vorlesungen
1. Studienjahr: Kosmologie
2. Studienjahr: Anthropologie
3. Studienjahr: Arbeitsmittel der Naturwissenschaft
4. Studienjahr: Der Bauplan der Aussenwelt
5. Studienjahr: Der Bauplan des Universums

Die Seminare
In jedem Semester werden Seminare durchgeführt, in denen das theoretische Wissen in praktischer Arbeit geübt und angewendet wird.
 
Die Persönlichkeitsanalyse
Die Persönlichkeitsanalyse dient dem Finden der eigenen Lebensaufgabe und dem Beruf, der dieser Lebensaufgabe entspricht, der Aufarbeitung von hindernden Komplexen und negativen Erfahrungen, sowie dem tieferen Erkennen der eigenen Anlagen: Intelligenz, Talente, Begabungen und Neigungen. Während des Studiums absolviert jeder Studierende mindestens 140 Analysestunden, teils bei einem von der OWU anerkannten Tiefenpsychologen und teils bei einem von der OWU anerkannten Philosophen.
 
Die praktische Arbeit
In der praktischen Arbeit lernt der Studierende, die Arbeitsmittel der Naturwissenschaft anzuwenden.


 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü