Tiefenpsychologie - Odermatt-Walter-Universtität, Luzern

Odermatt-Walter-Universität
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Universität

Die Fakultät Tiefenpsychologie

Die Aufgabe des Tiefenpsychologen ist, dem Menschen den Zustand seiner Psyche aufzuzeigen und ihm zu helfen, Störungen und Fehlentwicklungen, deren Ursache zum grössten Teil im Unbewussten liegen, zu korrigieren und sich gemäss dem Archetyp zu entwickeln.

Die Tiefenpsychologie, wie sie an der Odermatt-Walter-Universität gelehrt wird, ist einzigartig. Sie basiert auf dem gültigen Menschenbild und auf dem vollständigen Weltbild, in das die gesamte erfahrbare Wirklichkeit eingeordnet werden kann.

Das Studium der Tiefenpsychologie hat vier Schwerpunkte:
Die Vorlesungen | Die Seminare | Die Persönlichkeitsanalyse | Die praktische Fallbesprechung
   
Die Vorlesungen
1. Studienjahr: Kosmologie
2. Studienjahr: Anthropologie
3. Studienjahr: Analyse
4. Studienjahr: Psychopathologie
5. Studienjahr: Therapie

Die Seminare
In jedem Semester werden Seminare durchgeführt, in denen das theoretische Wissen in praktischer Arbeit geübt und angewendet wird.

Die Persönlichkeitsanalyse
Die Persönlichkeitsanalyse, in der Tiefenpsychologie als Lehranalyse durchgeführt, ist die persönliche Analyse der Studierenden bei einem von der OWU anerkannten tiefenpsychologischen Analytiker. In der Lehranalyse arbeiten die Studierenden ihre persönlichen Probleme und Fehlentwicklungen auf und arbeiten an der Entwicklung und Stärkung der eigenen Persönlichkeit. Sie lernen dabei das theoretische Wissen im eigenen Inneren zu sehen, an sich selber zu erleben, und in ihrem Leben, in der Partnerschaft und bei der Arbeit umzusetzen. Die Lehranalyse umfasst 280 Stunden. Diese Analyse ist die Voraussetzung, um mit anderen Menschen therapeutisch arbeiten zu können.

Die praktische Fallbesprechung
Die praktische Fallbesprechung in der Tiefenpsychologie wird als Kontrollfallbesprechung durchgeführt. In der Kontrollfallbesprechung werden Fälle aus der Praxis der Studierenden analysiert und kontrolliert. Für jede Falldarlegung muss das Einverständnis der betreffenden Person vorliegen. Die Kontrollanalysen werden unter Schweigepflicht gehalten und finden einerseits beim Lehranalytiker, andererseits in der Gruppe statt. In den Kontrollfallbesprechungen lernen die Studierenden verschiedene Lebensbereiche und Persönlichkeitsentwicklungen von Menschen kennen und lernen, wie man Probleme bearbeitet und lösen kann.

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü