Zitate von Walter Odermatt_NW - Odermatt-Walter-Universtität, Luzern

Odermatt-Walter-Universität
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Universität
Die Relativitätstheorie und die Quantenphysik als vereinbare Theorie
"In der Lehre der Naturwissenschaft an den staatlichen Universitäten fehlt grundlegendes Wissen und als Folge davon lehren sie auch Irrtümer. Die beiden Grundpfeiler der modernen Physik die Relativitätstheorie und die Quantenphysik wurden beide bisher falsch dargestellt und sind deshalb nicht vereinbar miteinander. In das anthropozentrische Weltbild eingeordnet, sind die Relativitätstheorie und die Quantenphysik miteinander vereinbar.* Die Unterscheidung in der heutigen Physik, zwischen dem Weltbild der klassischen Physik und dem Weltbild der modernen Physik, ist bloss eine Scheinlösung. Der Schöpfer hat nicht für die klassische Physik und für die moderne Physik eine separate Welt geschaffen, es gibt nur eine Natur."
* Diese vereinbare Theorie, ist ein Forschungsergebnis von Walter Odermatt publiziert am 25. 12. 1995 in der Zeitschrift "Das Menschenbild", Nr. 50 mit dem Titel, "Die Relativitätstheorie", und publiziert am 25. 3 1996 in der der Zeitschrift "Das Menschenbild" Nr. 51, mit dem Titel "Die Energie".
Der Bauplan des Universums
"Das anthropozentrische Weltbild mit den vier einander durchdringenden Welten, Aussenwelt, Welt des Bewusstseins, Welt des Jenseits und der Innenwelt entspricht dem Bauplan des Universums. Die Naturwissenschaft braucht diesen Bauplan des Universums, damit sie den Bau- und den Betriebsstoff des Universums richtig einordnen, analysieren und bearbeiten kann."
Die Wirklichkeit anstelle von Modellen
"Viele Naturwissenschaftler machen sich ein Modell von der Wirklichkeit, damit sie sich die Wirklichkeit vorstellen und sie verstehen können. Mit ihren Modellen sehen sie aber davon ab was die Natur in Wirklichkeit ist und betrachten nur was sie gemessen haben. Sie ersetzen die Wirklichkeit durch ihre Messungen und Experimente und stellen die Welt nicht dar wie sie ist, sondern wie sie sich in ihrem Experiment zeigt und was sie mit ihrem Experiment messen. Weil der heutigen Naturwissenschaft das anthropozentrische Weltbild und das gültige Menschenbild fehlt, ist ihre Sicht auf die Wirklichkeit blockiert, deswegen können sie einiges von ihren Experimenten nicht erklären."
Die ganzheitliche Methode in der Naturwissenschaft
"In der konventionellen Forschung sind bisher zwei Methoden anerkannt: die deduktive Methode und die induktive Methode. Wir wenden in der Naturwissenschaft die ganzheitliche Methode* an, die sowohl die induktive Methode wie die deduktive Methode vereint."
* Die ganzheitliche Methode in der Forschung, ist ein Forschungsergebnis von Walter Odermatt publiziert am 12. 1. 2017 in der limitierten Sonderausgabe: Die Wissenschaftstheorie von Walter Odermatt
Siehe dazu auch unter: Alleinstellungsmerkmale - Die zuverlässige Wissenschaftstheorie
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü